Willkommen auf meiner Seite

Schön, dass du hierher gefunden hast!

Ann-Kathrin Wasle – ProfilbildIch bin Ann-Kathrin Wasle und ich freue mich, dich auf meiner Seite begrüßen zu dürfen.

Seit einigen Jahren arbeite ich nun hauptberuflich als Schriftstellerin. Ich schreibe historische Romane, Fantasy und alles, was mir sonst in den Kopf kommt. Du findest meine Bücher bei dotbooks unter ‚Anna Katharina Wasle‘ und bei Elysion, wo ich einige etwas düsterere Romane unter dem Pseudonym ‚Ananke‘ veröffentlich habe.

Mittlerweile habe ich dem Verlagsgeschäft den Rücken zugekehrt und will meine nächsten Bücher lieber selbst veröffentlichen – mit deiner Hilfe! Wie das geht? Das erkläre ich dir auf der Seite zu meinem nächsten Buchprojekt: Das Lied des Gaukelspielers.

Also, was gibt es sonst zu sagen? Sieh dich am besten selbst um, schau in die Leseproben meiner Bücher, melde dich für meinen Newsletter an und schreib mir, wenn du noch irgendwelche Fragen hast!

Weiter

Eine wundervolle Stadt

Ein Besuch in der Altstadt von Rodos. Es ist wirklich eine wundervolle Stadt, voll Geschichte und Inspiration.

Ich könnte hier noch eine ganze Woche verbringen – aber zuhause ruft die Arbeit. ‚Das Lied des Gaukelspielers‘ geht jetzt in die letzte Überarbeitungsrunde …

Weiter

Ann-Kathrins Buchschnipsel

„Maria?“

„Lass das, Balthasar“, erwiderte die blinde Frau. „Das ist nicht mein Name … er nennt mich nur so.“

„Ich würde meinen, genauso sollte ein Name funktionieren“, erwiderte Balthasar trocken.

Die Blinde streute den Hühnern eine Handvoll Körner in den Käfig. „Und ich würde meinen, gerade du solltest den Unterschied kennen.“

Ann-Kathrin Wasle

Das Lied des Gaukelspielers

Weiter

Mitten in der Ödnis

Kann mir jemand sagen, was das für eine Blume ist? Die wachsen hier auf Rhodos überall verteilt mitten in der Ödnis.

Ich glaube, ich sollte mal einen Roman in Griechenland ansiedeln. Es ist einfach eine wunderschöne Gegend.

Weiter

Abendstimmung am Meer

Abendstimmung über dem Meer …

Auch wenn es vielleicht nicht das Klügste ist, nach diesem Sommer hab ich eine Woche Urlaub gebraucht. Während ,Das Lied des Gaukelspielers‘ sich im Lektorat befindet und die letzten Testleser das Manuskript nochmal anschauen, genießen das Wölfchen und ich für ein paar Tage auf Rhodos die griechische Sonne.

Weiter

Ann-Kathrins Buchschnipsel

Rovere blickte auf den Pagat herab. „Du bist als Spielmann unterwegs?“

„Die Menschen wissen, wofür sie bezahlen.“ Mit einer knappen Bewegung entlockte er dem Instrument ein paar Töne: „Nichts als Gaukelspiel.“

Ann-Kathrin Wasle

Das Lied des Gaukelspielers

Weiter

Beinahe von selbst

Klar, es ist nicht leicht, das Schreiben und ein kleines Baby zusammenzubringen. Aber auf der anderen Seite: Das hier ist der Anblick, den ich bei der Arbeit regelmäßig habe.

Zugegeben, da schreiben sich die letzten Überarbeitungen für ‚Das Lied des Gaukelspielers‘ doch beinahe von selbst.

Weiter

Ann-Kathrins Buchschnipsel

In Nächten wie dieser schweifen seine Gedanken weiter, hinaus zu fernen Wäldern und Gebirgszügen, zu Erzählungen am Lagerfeuer und fremdartiger Magie. Wie wäre sein Leben verlaufen, wenn er gelernt hätte, die gleichen Kräfte zu nutzen, wie sie sein Lehrmeister innehat?

Ann-Kathrin Wasle

Das Lied des Gaukelspielers

Weiter

Der letzte Sommerabend

Abendstimmung auf der Fähre nach Frankreich … Es fühlt sich an wie der letzte Sommerabend des Jahres.

Das Thema der Fähre scheint mich gerade etwas zu verfolgen. Wer das erste Kapitel von ‚Das Lied des Gaukelspielers‘ gelesen hat, weiß, was ich meine.

Weiter

Super mit kleinem Baby

Inlineskaten ist doch der beste Sport mit kleinem Baby – ich kriege etwas Bewegung ab und das Wölfchen kommt an die frische Luft.

Außerdem hat der Kleine jetzt schon mal das Heidelberger Schloss gesehen; das kann man ihm ja nie früh genug zeigen.

Weiter