Und noch ein letztes Bild aus der Pariser Unterwelt: Nach den Katakomben musste ich doch auch dem Pantheon noch einen Besuch abstatten.

Ganz ehrlich, es war Zufall, dass ich ‚Notre-Dame de Paris‘ dabeihatte – die Paris-Reise schien einfach eine gute Gelegenheit, um den Glöckner mal wieder zu lesen. Und es lohnt sich schließlich jedes Mal aufs Neue, Hugos Romane in die Hand zu nehmen. Bei keinem anderen Autor finde ich noch beim zehnten Mal lesen so viel neue Inspiration!