Osterfeuer

Und noch ein verspätetes Foto von unserem Osterfeuer …

Das Spiel der Funken ist doch ein einmaliger Nährstoff die Gedanken. Und umso passender, als ich gerade ein Kapitel aus ‚Das Lied des Gaukelspielers’ über die Walpurgisnacht überarbeite …

Weiter

Die Macht der heißen Flammen

Ein Osterfeuer im heimischen Garten. Darauf hat der Tannenbaum nun drei Monate warten müssen …

Am Ende kommt doch keine noch so wortgewandte Beschreibung an die Macht der heißen Flammen heran.

Ich hoffe, ihr habt schöne Feiertage. Ich wünsche euch ein frohes Osterfest und trotz allem eine gute Zeit!

Weiter

Ann-Kathrins Buchschnipsel

Balthasar hielt in seinem Schritt inne, den Blick zu dem Kreuz über dem Kirchentor gewandt. Nie war er so allein gewesen wie jetzt, nie so ohne Ziel oder Richtung. Der frostige Januarwind zog an seinem Mantel und dort war eine offene Tür, die wenn schon keine Erlösung, so doch Schutz vor der Kälte bot.

Ann-Kathrin Wasle

Das Lied des Gaukelspielers

Weiter

Der Blauregen

Und mal wieder ein Bild aus dem Garten – es gibt ja zurzeit nicht so viele andere Orte, an die man gehen könnte.

Wobei ich mich sicher nicht beschwere; mir ist durchaus klar, dass ich mit eigenem Garten in Quarantäne-Zeiten extremes Glück habe. Und der Blauregen ist dieses Jahr auch noch besonders prächtig.

Und was treibt ihr gerade, wenn euch die Decke auf den Kopf fällt?

Weiter

Wandern am Trifels

Wir waren am Wochenende am Trifels wandern – und ich glaube, so sicher kriegt man das mit der Distanz sonst nirgends hin. Ich kann gar nicht verstehen, warum andere sich trotz Krise in den Stadtparks drängen, während man draußen in der Natur keinem Menschen begegnet.

Das Wandern hat trotz Schwangerschaft übrigens super funktioniert. Nur an den steileren Stellen hat mir der Herr des Hauses als Kavalier Rückendeckung gegeben – auch wenn ich nicht sicher bin, ob er mich zurzeit überhaupt noch auffangen könnte.

Weiter

Zum Gläser-Draufstellen reicht es

Na immerhin: endlich macht sich der Babybauch mal nützlich. Zum Gläser-Draufstellen reicht es schon, mal schauen, ab wann es auch bei Tellern klappt.

Ansonsten überstehe ich die Quarantäne wie man sieht ganz gut. Und auch die Überarbeitung von ‚Das Lied des Gaukelspielers‘ läuft gut voran – da ist die Isolation ja in der Tat ganz hilfreich.

Und wie übersteht ihr diese Zeit so?

Weiter

Ann-Kathrins Buchschnipsel

Der Frühling nahte, er war schon fast da. Jede Geiß im Dorf wusste es; selbst die Ziegenlämmer, die noch nie die Alm gesehen hatten, scharrten unruhig mit den Klauen. Jeden Morgen blökten sie in den Ställen, sie reckten ihre Nasen durch die Stalltüren und schnupperten die Luft, die von den Bergen herunterdrang.

Ann-Kathrin Wasle

Das Lied des Gaukelspielers

Weiter

Ruhe bewahren

Ein abendlicher Spaziergang in der Sonne – vielleicht der letzte für die nächste Zeit.

Ich muss zugeben, es wird immer schwieriger, die Ruhe zu bewahren. Dabei habe ich ja noch Glück: Ich bin jung, gesund und habe sogar einen eigenen Garten, sodass ich eine Ausgangssperre gut überstehen könnte. Auch wenn ich mir die letzten Monate der Schwangerschaft eigentlich anders vorgestellt hatte …

Und wie geht es euch so?

Passt gut auf euch auf!

Weiter