Die alte Geiß fühlte, wie sich ihre Nackenhaare aufrichteten. In all den Sommern auf der Weide hatte sie noch nie etwas ähnliches gerochen. Der Duft schien uralt, als stammte er aus den Erzählungen der alten Ziegen oder aus den Geschichten der Senner am Lagerfeuer.

Ann-Kathrin Wasle

Das Lied des Gaukelspielers