Rovere nickte zu den Palazzi, die sie umringten, den glänzenden Säulen, dem Dogenpalast. „Ich lebe nun seit vielen Jahren in dieser Stadt. Sie war immer schön. Aber sie war nie … so.“ Er warf dem Pagat ein leises Lächeln zu. „Was hat sich der Doge als Gegenleistung von Euch gewünscht?“

Ann-Kathrin Wasle

Das Lied des Gaukelspielers